Achtsamkeit,  Glaube,  Leben

Ich bleib noch was länger als nötig …

Wenn die Welt immer noch ziemlich schief in den Angeln hängt
und sich irgendwie nicht heilen lässt
und ich mitten drin bin – und doch gefühlt so machtlos…
dann will ich das zu meinem täglichen Gebet machen:

Gott, ich glaube aus aller Erfahrung, die ich mit dir in meinem Leben gemacht habe:
DU bist trotzdem noch da.
Mit deinem Segen und deiner Kraft.
DU hebst die Schwachen auf,
DU verbindest Wunden,
DU bist noch da.
DU wirst noch bleiben.
Ganz feste klammere ich mich daran.
So wie gestern wirst DU auch morgen bleiben.
Und wenn ich nichts spüre von deiner Macht,
dräng ich mich noch näher an dein Herz,
werfe ich alles was ich bin und habe vor deinen Thron.
Und manchmal bleibe ich einfach was länger bei dir
als die Zeit und die Pflicht es erlaubt.
Damit ich gestärkt nach vorne gehen kann.
Oder wenigstens den Blick wieder hebe. Gott, erfülle mein Herz mit himmlischer Hoffnung und einer Freude, die kein Umstand nehmen kann. Nahe bei DIR lass ich los die Not diese Welt!! DIR gebe ich ab, was ich mal wieder selber tragen wollte. Gott, ich lass dich mächtig, ich lasse dich Gott in meinem Leben sein- und ich warte ab, was du tust. Ich erwarte, DASS du was tust. Ich will glauben, auch wenn ich jetzt noch nicht alles verstehe!! AMEN 🙏

Mein Name ist Angelique Frowein, ich bin 38 Jahre alt und ich liebe es zu leben. Zu meinen Lieblingsmenschen gehören mein Mann Andre und meine beiden Kids Jim und Tara. Leben ist spannend und verändert mich Tag für Tag. Ich liebe es zu lernen und zu beobachten. Ich lache gerne über mich selber und nehme viel mit Humor und (wenns gut läuft) auch mit Leichtigkeit! Viele Menschen und Begebenheiten prägen mich, mein Glaube an Gott trägt mich und meine Welt. Ich glaube, dass die Entscheidung, die ich heute treffe, meine Welt von heute und morgen verändert. Ich liebe das Schreiben, die Musik, Menschen und die Natur. Ich staune gerne, ärgere mich auch oft mal über die Missstände dieser Welt, die das Ego des Einzelnen und einer ganzen Gesellschaft aufzeigt. Ich liebe es, Dinge positiv zu verändern. Ich möchte einen Beitrag leisten für die Welt, in der ich jetzt leben darf und die ich meinen Kindern übergebe. In meinem Blog schreibe ich über meinen Alltag als Mama, Freundin, Ehefrau und Person unserer Gesellschaft. Ich will nie gleichgültig werden, nie hinnehmen, wenn Dinge scheinbar aussichtslos erscheinen. Mein Gebet ist, dass diese Welt nicht bleibt wie sie ist sondern ein barmherzigerer, Gott-zugewandter und achtsamer Ort wird. Ich freue mich, wenn du durch diesen Blog ermutigt wirst, das Leben anzunehmen und mit zu gestalten. Passivität passt nicht zum Menschsein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.