Ich bleib noch was länger als nötig …

28. Januar 2021 Von Angelique Frowein

Wenn die Welt immer noch ziemlich schief in den Angeln hängt und sich irgendwie nicht heilen lässt und ich mitten drin bin – und doch gefühlt so machtlos… dann will ich das zu meinem täglichen Gebet machen: Gott, ich glaube aus aller Erfahrung, die ich mit dir in meinem Leben gemacht habe: DU bist trotzdem […]

Komm mit mir auf Reisen

21. Januar 2021 Von Angelique Frowein

Heute hab ich ein Gedicht wiedergefunden, dass ich letzten Sommer auf dem Weg zu einer Weiterbildung in der Bahn nach Köln geschrieben habe. Ich habe diese Zugfahrten geliebt. Musik auf den Ohren, fahren und Menschen beobachten. Zugfahren fasziniert mich. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich hier auf dem Dorf so gar nicht Zug fahre.  […]

So am Anfang von 2021

10. Januar 2021 Von Angelique Frowein

Aber anstatt neu handeln zu dürfen,
Gehts weiter wie in 2021.
Meistern wir das Homeschooling,
Das Homekümmering und das Homeworking.
Wut ist da und Enttäuschung,
Dass unsere Politik nicht retten kann,
Dass soviel wir auch schimpfen
Kein Held auf dem weissen Pferd kommt,
Uns nach Hause zu bringen
Und die Schlacht für uns zu kämpfen

Tschöööö du komisches 2020

31. Dezember 2020 Von Angelique Frowein

Wir freuen uns auf das neue Jahr in der Hoffnung, dass alles besser wird, so als ob von einem auf den anderen Tag alles neu und wieder gut ist. 2020 hat uns hart zugesetzt, es war wenig planbar, nicht haltbar und in vielen Bereichen auch etwas trostlos. Wir haben gearbeitet und gehofft, gehalten und angepackt. […]

Das Licht der Weihnacht

24. Dezember 2020 Von Angelique Frowein

Und dieses Jahr wo wir so oft
die Macht von Dunkelheit so schmerzhaft erleben
Weil es unser Leben, unsere Existenz
unsere Menschen so sehr betrifft,
Kommt das Weihnachtslicht WIE IMMER,
WIE IMMER voller Hoffnung für den Einzelnen,
Voller Hoffnung für die Guten und Bösen,
Für die Kämpfer und die,
Die aufgegeben haben.

Light in the Darkness

10. Dezember 2020 Von Angelique Frowein

Wir steuern auf das Weihnachtsfest zuUnd Dieses Jahr scheint es so Als müssten wir es retten.So als wäre es plötzlich das Fest aller Feste,Als würden wir plötzlich alles dran setzenDass es stattfinden darf in dieser Zeit. Ich höre so viel in diesem Jahr,Worte schreien mich an,Verletzen, engen ein und Wollen meinen Standpunkt. Abstand halten ja,Aber um welchen […]

Sankt Martin

10. November 2020 Von Angelique Frowein

Miteinander Lasten tragendie nicht immer eigne sind,ein Gebet zum Himmel werfen,für den Nächsten, der nicht spricht. In die Arme nehmen, halten,länger bleiben als gewählt,und dabei den anderen tragenihn und seine kleine Welt. Nur wer Stärke eines Schöpfers tief in seinem Herzen trägt,kann die schwachen Menschen halten,auch wenn scheinbar gar nichts hält. Solange diese Welt zerbricht,leben hier […]

Luft anhalten …

5. November 2020 Von Angelique Frowein

Heute stand ich mit einem Freund in der Mittagspause zusammen und ich wollte etwas Positives sagen:„Guck mal, wir haben schon fast eine Woche rum vom November. Wir können alles schaffen.“Ich denke, das war jetzt ein wenig zu viel Euphorie für den“Lockdownlight-November mit Potential zum regelmäßigen Ausrasten“ und mein Freund bestätigt mir das mit einem vielsagenden […]

Wenn das Herz boxt

1. November 2020 Von Angelique Frowein

„Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen.“(Epheser 4,26) Ich war diese Woche so ziemlich zornig, wütend und rebellisch. Ich konnte nicht begreifen, dass die nächsten Einschränkungen die Leute treffen, die die ganze Zeit Teil der Lösung sein wollten. Gedacht habe ich zum Beispiel an alle Kneipen, Restaurants und Kulturschaffenden, […]

Allein

26. Oktober 2020 Von Angelique Frowein

Ich bin kein Freund davon, alleine auf Veranstaltungen zu gehen – oder ins Kino. Manche machen das. Die denken sich: Kommt keiner mit – Geh ich halt allein. Ich tue mich dabei echt schwer. Schon die ganze Woche überlegte ich, zum Poetry Slam in die Katt zu gehen. Einfach mal nur zuhören, ohne selbst auf […]